header banner
Default

Große Überraschung in der Serie "The Walking Dead": "Dead City" bringt den ehemaligen Liebling des Publikums zurück


Wer bei „The Walking Dead“ voller Spannung den Kampf gegen die Saviors verfolgt hat, wird auch im „Dead City“-Spin-off auf die Kosten kommen.

Eigentlich segnete ein Charakter, der beim Publikum viele Fans für sich gewinnen konnte, schon in „The Walking Dead“ Staffel 8 das Zeitliche. Doch „Dead City“ bringt ihn zurück auf die Bildschirme. Zwar lässt das Spin-off an dieser Stelle niemanden von den Toten auferstehen, aber ein Flashback beweist abermals, wie wichtig diese Figur für die gesamte Handlung des Zombie-Franchise war – und nun kurzzeitig wieder ist.

– Achtung: Es folgen Spoiler zu „The Walking Dead: Dead City“ Folge 4 –

Die Anfänge des Saviors: Negan hadert zu lange mit einer Entscheidung

Die besagte Szene bringt uns zurück in die aufstrebenden Zeiten der Saviors unter der Führung von Negan (Jeffrey Dean Morgan). Das Baseball-schwingende Oberhaupt sitzt mit seiner Lucille an einem üppig gefüllten Tisch und zeichnet einen Plan vom Sanctuary, als seine rechte Hand Simon (Steven Ogg) den Raum betritt und berichtet, dass es ein Problem gebe.

Während sie sich ihren Weg durch die Gänge des Sanctuary bahnen, informiert Simon Negan darüber, dass sich die Leute bereits über eine Person beschweren würden, die sich nicht an die Regeln hält. Sie fordern Negan auf, endlich Autorität an den Tag zu legen. Schließlich kommen sie bei besagtem Ärgernis an. Es handelt sich – wie die Handlung der vorangegangenen Episoden bereits vermuten ließ – um The Croat (Željko Ivanek). Der hat gerade eine Foltertirade an einem kleinen Mädchen abgeschlossen, um ein Geständnis aus ihr herauszupressen, das vermutlich nicht einmal wahr ist.

Mehr über Negans Vorgeschichte könnt ihr in diesem Comicbuch nachlesen:

The Walking Dead: Negan ist hier! (Comic)

The Walking Dead: Negan ist hier! (Comic)

VIDEO:

Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.10.2023 19:37 Uhr

Simon ergreift die Initiative: „Kinder sind eine Grenze“

Während Negan verärgert daneben steht, geraten The Croat und Simon wiederholt aneinander. Obwohl Simon ihm den Auftrag von Negan erteilt hatte, das Mädchen gehen zu lassen, ließ sich The Croat nicht von seinem Vorhaben abbringen und folterte die Gefangene schließlich zu Tode. Simon bezeichnet ihn deshalb als „savic, psychopathic nutjob“ (zu Deutsch: „slawischer, psychopathischer Spinner“), was The Croat wiederum als kindisches Verhalten abwinkt. Das nimmt Simon zum Anlass, ihm noch einmal die wichtigste Regel der Saviors zu erklären: „Kids is a line we do not cross. We all know that.“ (zu Deutsch: „Kinder sind eine Grenze, die wir nicht übertreten. Das wissen wir alle.“)

The Croat wendet sich daraufhin an Negan und appelliert an sein Verständnis. Bevor der Saviors-Anführer antworten kann, springt die Serie zurück in die Gegenwart, in der sich Negan in Manhattan mit seinen Verbündeten für den Kampf gegen The Croat wappnet. Zu diesem Zeitpunkt ist jedoch bereits bekannt, welche Konsequenzen das Verhalten von The Croat nach sich zog: Negan wollte ihn töten, weil er begriffen hatte, welch einem Monster er damit eine wichtige Position gegeben hatte. Allerdings blieb Negan nur ein Schuss, um den fliehenden The Croat zu töten – doch er verfehlte sein Ziel und schoss ihm lediglich das rechte Ohr ab.

Wenn ihr diese Szene nicht verpassen wollt, solltet ihr ab sofort bei MagentaTV im Stream einschalten.

Darum ist Simons Comeback in „The Walking Dead: Dead City“ so wichtig

Es sind nur drei Minuten und zwölf Sekunden, die uns die Auseinandersetzung zwischen Simon und The Croat zeigen, doch sie sind essenziell, um die Beziehung zwischen Negan und The Croat zu verstehen. Der Saviors-Anführer mag zwischen Staffel 6 und 8 der Originalserie zwar mehr als einmal wie ein skrupelloses Ungeheuer gewirkt haben, doch nach und nach wurde klar: Negan hatte feste Prinzipien, denen er folgte. Und das scheint zum Großteil vor allem Simon zu verdanken zu sein.

Immerhin ist es Simon, der Negan anweist, The Croat endlich für seine Machenschaften zu bestrafen, nachdem er ihn offenbar schon mehrmals auf die von ihm ausgehende Gefahr aufmerksam gemacht hatte. Und so lässt Negan Simons Worten schließlich Taten folgen. Genauso wie Negan einst The Croat in seinem Handeln bestärkt hatte, war es Simon, der Negan zu dem mächtigen, angsteinflößenden Herrscher avancieren ließ, den wir kennen. Als er sich dessen bewusst wurde, musste er das jedoch mit dem Leben bezahlen: Simons Putschversuch in Staffel 8 veranlasste Negan dazu, seinen bis dato wichtigsten Vertrauten zu erwürgen und als Beißer an den Zaun des Sanctuary zu ketten.

Darüber hinaus betont das Flashback, wie sehr Negan seine Vergangenheit in Verbindung mit The Croat bereut. In Manhattan müssen sich die Überlebenden inklusive Maggie nun gegen den König der Folter zur Wehr setzen – was nicht notwendig wäre, hätte Negan damals etwas mehr Zielsicherheit bewiesen; oder Simons Worten früher Gehör geschenkt.

War es in der achten „The Walking Dead“-Season Simon, der durch seinen Putsch-Versuch als Verräter in die Geschichte des Zombie-Franchise einging, ist es nun Negan selbst, der in die Rolle des Deserteurs schlüpft. Schließlich hatte er in „The Walking Dead: Dead City“ Folge 3 einen seiner Verbündeten auf brutalste Weise ermordet, nachdem der seiner wahren Identität auf die Schlichte gekommen war… Wer im Verlauf der „The Walking Dead“-Geschichte ebenfalls das Leben lassen musste, verrät euch dieses Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Sources


Article information

Author: Michael Smith

Last Updated: 1698606004

Views: 630

Rating: 4.5 / 5 (93 voted)

Reviews: 97% of readers found this page helpful

Author information

Name: Michael Smith

Birthday: 1960-03-18

Address: Unit 5522 Box 9872, DPO AE 01328

Phone: +3533553160570338

Job: Taxi Driver

Hobby: Baking, Astronomy, Coffee Roasting, Running, Tennis, DIY Electronics, Fishing

Introduction: My name is Michael Smith, I am a frank, unreserved, Precious, vibrant, risk-taking, bold, dedicated person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.